Bundesnetzagentur

Bluetooth

Grenzwerte

Grundlage für die Beurteilung möglicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen durch hochfrequente elektromagnetische Felder ist die Spezifische Absorptionsrate (SAR). Sie beschreibt, welche Menge der Strahlungsleistung, gemessen in Watt, vom menschlichen Körper (kg) aufgenommen wird.

Die maximal zulässige SAR beträgt

    • 0,08 W/kg für den ganzen Körper und
    • 2,00 W/kg für Teile des Körpers, z.B. für den Kopf.

Durch Bluetooth verbundene Geräte bleiben als Einzelkomponenten deutlich unterhalb dieser SAR-Grenzwerte. Aktuelle Messergebnisse zeigen, dass etwa ein Bluetooth-USB-Stick (Universal Serial Bus) der Klasse I bei minimalem Abstand zum Körper Teilkörper-SARWerte von nur circa 0,1 W/kg erreicht. Bei Bluetooth-Geräten der Klassen II und III ist keine Typprüfung erforderlich, da sie aufgrund der geringen maximalen Sendeleistung die maximal zulässigen SAR-Werte immer einhalten.

 

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen zu Bluetooth.

 

Zusatzinformationen

Technik - Übersicht

- Überblick

- Grenzwerte

- Technik

- Anwendung